Home

 

E-Mail

 

Impressum

     

Aktuelles

 

 

 



Satzung des Vereins: „Die jungen Alten Heimbach e.V.“

 

 § 1 Name und Sitz:

 Der am 24.04.2006 in Heimbach gegründete Verein führt den Namen: „Die jungen Alten Heimbach.“

Sitz des Vereins ist Heimbach.

Er ist in das Vereinsregister beim Amtsgericht Düren eingetragen und führt den Zusatz „e.V.“
 

§ 2 Zweck des Vereins: 

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Zweck des Vereins ist die Förderung der Altenhilfe, des Wohlfahrtswesens und des Sports sowie Bildung, Kunst und Kultur insbesondere für und mit Senioren. 

Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie wirtschaftliche Zwecke. 

Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. 

Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

 

§ 3 Erwerb der Mitgliedschaft: 

Mitglied des Vereins kann jede natürliche Person werden. Der Aufnahmeantrag ist schriftlich an den Vorstand des Vereins zu richten. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand ohne Angabe von Gründen.

 

§ 4 Beendigung der Mitgliedschaft: 

Die Mitgliedschaft endet: 

  • Durch Tod des Mitglieds
  • Durch Austritt des Mitglieds
  • Durch Ausschluss aus dem Verein

Der Austritt erfolgt durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand.

Der Ausschluss aus dem Verein kann erfolgen, wenn ein Mitglied gegen Interessen des Vereins verstoßen hat. Über den Ausschluss entscheidet der Vorstand. Zuvor ist dem Mitglied Gelegenheit rechtlichen Gehörs zu geben. Die Entscheidung über den Ausschluss teilt der Vorstand schriftlich mit.

 

§ 5 Beiträge: 

Der Verein erhebt von seinen Mitgliedern keine Pflichtbeiträge. 

Jedes Mitglied erklärt mit seinem Aufnahmeantrag, ob und ggfs. in welcher Höhe es einen freiwilligen Beitrag leistet. 

Darüber hinaus können für einzelne Projekte Umlagen erhoben werden, über deren Höhe der Vorstand nach billigem Ermessen entscheidet. 

Beiträge und Umlagen sollen tunlichst im Wege des Bankeinzuges entrichtet werden.

 

§ 6 Geschäftsjahr: 

Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

 

§ 7 Organe des Vereins: 

Organe des Vereins sind: 

  1. Die Mitgliederversammlung
  2. Der Vorstand

 

§ 8 Mitgliederversammlung: 

Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ des Vereins. 

Die Mitgliederversammlung ist von dem/der Vorsitzenden, im Verhinderungsfalle von deren/dessen Stellvertreter mindestens einmal im Jahr abzuhalten. Die Einladung erfolgt unter Angabe der Tagesordnung schriftlich mindestens 14 Tage vor der Versammlung. Der Vorstand kann eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen. Der Vorstand hat eine außerordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen, wenn mindestens 10% der stimmberechtigten Mitglieder dies verlangen Für die außerordentliche Mitgliederversammlung gelten die Einladungsformalien der ordentlichen Mitgliederversammlung. Jedes volljährige Mitglied hat eine Stimme. Das Stimmrecht ist nicht übertragbar.  

Jedes Mitglied kann bis eine Woche vor der Mitgliederversammlung Anträge zur Ergänzung der Tagesordnung stellen. Der Antrag ist schriftlich an den Vorstand zu richten. Die Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig. 

Die Entscheidungen der Mitgliederversammlung werden mit einfacher Mehrheit der abgegebenen Stimmen beschlossen. Die Entscheidungen über die Auflösung des Vereins oder Satzungsänderungen bedürfen der 2/3 Mehrheit der anwesenden Mitglieder. Stimmenthaltungen und ungültige Stimmen gelten als nicht abgegeben und werden nicht mitgezählt. Über die Mitgliederversammlung ist eine Niederschrift anzufertigen. Sie ist von der Versammlungsleitung und von dem/der von der Mitgliederversammlung gewählten Protokollführer/in zu unterzeichnen und muss von der nächsten Versammlung genehmigt werden. 

Die Mitgliederversammlung ist insbesondere zuständig für:

  • Genehmigung des vom Vorstand aufgestellten Haushaltsplanes für das nächste Kalenderjahr.
  • Feststellung der Jahresrechnung
  • Entgegennahme des Jahresberichts des Vorstandes
  • Entgegennahme des Berichts der Kassenprüfer
  • Entlastung des Vorstands
  • Beschlussfassung über Satzungsänderungen und Auflösung des Vereins
  • Wahl des Vorstandes
  • Wahl der Kassenprüfer
  • Beschlussfassung über Ordnungen und deren Änderungen

 

§ 9 Vorstand: 

Der Vorstand des Vereins besteht aus: 

Dem/der Vorsitzenden
Dem/der Stellvertretenden Vorsitzenden
Dem/der Schatzmeister(in)

Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich vertreten durch den/die Vorsitzende(n); im Falle der Verhinderung durch den/die stellvertretende(n) Vorsitzenden(n)

 Der Vorstand wird durch die Mitgliederversammlung gewählt. Er bleibt so lange im Amt, bis ein neuer Vorstand gewählt ist.

Der/die Vorsitzende, im Verhinderungsfalle der/die Stellvertreter(in) beruft und leitet die Sitzungen des Vorstandes. Er/sie ist verpflichtet, den Vorstand einzuberufen, wenn das Vereinsinteresse dies erfordert oder wenn dies von der Mehrheit der Vorstandsmitglieder verlangt wird.

Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens 2 Vorstandsmitglieder anwesend sind. Bei Beschlussfassung entscheidet die einfache Mehrheit der abgegebenen Stimmen. Bei Stimmengleichheit gibt die Stimme des Vorsitzenden den Ausschlag.

Der Vorstand kann zur Wahrnehmung bestimmter Aufgaben Beiräte einrichten, die ihn bei der Erfüllung seiner Aufgaben unterstützen und beraten.

 

§ 10 Kassenprüfung:

Die ordnungsgemäße Buch- und Kassenführung des Vereins wird regelmäßig durch zwei von der Mitgliederversammlung gewählte Kassenprüfer/innen geprüft. Diese erstatten der Mitgliederversammlung einen Prüfungsbericht.

 

§ 11 Auflösung des Vereins

Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall der steuerbegünstigten Zwecke fällt das Vermögen an die Stadt Heimbach mit der Zweckbestimmung, dass dieses Vermögen unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke im Sinne des § 2 dieser Satzung verwendet werden darf.

Als Liquidatoren werden der/die Vorsitzende und ein/e Stellvertreter/in bestimmt.

 

Heimbach, den 24.04.2006

 

 

 

Nachrichten

Termine

 
 Unser Verein
 
Der Vorstand
Der Beirat
Unsere Philosophie
Die Satzung
Die Finanzen
 
 Unsere Gruppen
 
Fitnessgruppe
Motorradgruppe
Fahrradgruppe
Malgruppe
Handarbeiten
Singen
Kegeln
Gesellschaftsspiele

Heimbachhilfe

Ausstellungsfahrten

  Töpfergruppe

  Gartengruppe

  Bastelgruppe

 

 

Fotoalbum

 Links